Österreichische Einflüsse auf das Recht in der Schweiz

Schon seit dem Mittelalter wurden durch die Habsburger österreichische Einflüsse auf das Recht im Gebiet der heutigen Schweiz wirksam. Zahlreiche Schweizer erhielten ihre Ausbildung auf österreichischen Universitäten oder standen in militärischen Diensten Habsburgs, ehe sie in ihrer Heimat politische Karriere machten. Aber auch grenzüberschreitende Bistümer wie Chur und Konstanz mit ihrem bedeutenden Tiroler und Vorarlberger Diözesangebiet brachten österreichische Einflüsse nach Westen. Die wohl stärksten Anregungen aus Österreich erhielt das Recht in der Schweiz durch die österreichischen Kodifikationen seit dem 19. Jahrhundert. Sie beeinflussten das Straf-, Prozess- und Zivilrecht zahlreicher Kantone: Einzelne übernahmen ganze Partien des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches.

  • ISBN: 978-3-7030-0033-1

  • Umfang: 36 Seiten, kartoniert

  • Reihe: Forschungen zur Rechts- und Kulturgeschichte
    Alle Titel der Reihe

  • Band: 9

  • lieferbar

  • Preis:
    EUR 19,90

Termine

News

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu