Studien zu den awarenzeitlichen Tauschierarbeiten

Das Fundmaterial der Awarenzeit im Karpatenbecken (Ende 6./Anfang 8. Jahrhundert n. Chr.) ist sehr vielfältig und verrät verschiedenste kulturelle Wurzeln. Eine der auffälligsten Gruppen stellen die Tauschierarbeiten dar, zumeist Gürtelzierat, der durch eingelegte Silber- oder Buntmetalldrähte und -platten verziert wurde. Häufig tritt er in eindeutig germanischem Kontext auf. Auch Pferdegeschirrbestandteile sind oft in dieser Technik geschmückt. Die vorliegende Studie analysiert Formen und Verzierungen der awarenzeitlichen Tauschierarbeiten und rekonstruiert mit Hilfe lichtmikroskopischer Untersuchungen und Röntgenbilder die Herstellung der Gegenstände. In mehreren selbständigen Beiträgen werden bislang unpublizierte Grabinventare mit tauschierten Metallgegenständen vorgestellt.

  • ISBN: 978-3-7030-0392-9

  • Umfang: 200 Seiten, gebunden

  • Reihe: Monographien zur Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie
    Alle Titel der Reihe

  • Band: 11

  • lieferbar

  • Preis:
    EUR 59,00

Termine

News

Ihre Vorteile: Lieferung frei Haus. Einfach auf Rechnung kaufen. Vorbestellen und jede Neuerscheinung am Erscheinungsdatum zugeschickt bekommen …mehr dazu