Einladung zur Buchpräsentation „Zeit – Raum – Innsbruck 15“

26.11.2019 18:00
Ort: Bürgersaal, Historisches Rathaus, Herzog-Friedrich-Str. 21, 6020 Innsbruck

Diese Schriftenreihe des Innsbrucker Stadtarchivs wurde 2001 begründet, um flexibel und rasch auf aktuelle Fragen und Ereignisse eingehen zu können. Im Reihentitel spiegeln sich der Faktor Zeit und der gewählte räumliche Rahmen wider. Ein- bis zweimal jährlich werden Themen aus verschiedensten Bereichen (Geschichte, Kunst und Kultur, Geographie, Wirtschaft, Verkehr, Natur usw.) behandelt. Schriftleiter ist Matthias Egger.

Die Beiträge des 15. Bandes der Schriftenreihe des Innsbrucker Stadtarchivs:

Hansjörg Rabanser: Maximilian I. und das „alte Heydnische bildtnuß Herculis Alemanici“ – ein Nachtrag zur Burgriesenstatue in Innsbruck
Stefan Stachniß: Die unerwünschten Armen. Vom Umgang mit Bettlern, Müßiggängern und Vaganten in Innsbruck und der gefürsteten Grafschaft Tirol 1603 bis 1767
Martin J. Kriechbaum und Josef Schönegger: Ein Kopfbahnhof für Innsbruck – Alois Negrellis nicht verwirklichtes Eisenbahnprojekt
Sabine Pitscheider: Das „Schandwahlrecht“ – Gemeinderatswahlen in Innsbruck 1900 bis 1914
Lukas Arnold: Der Pius-Verein zur Förderung der katholischen Presse in Tirol von 1906 bis 1914
Hanna Fritz: Die Musikkapelle Hötting im politischen Spannungsfeld der frühen 1930er Jahre
Tanja Chraust: Das Innsbrucker Fluggeschehen vom „Anschluss“ bis zum ersten tödlichen Flugzeugabsturz im Stadtgebiet (29. Mai 1938)
Stefan Dietrich: Wie „Hitler’s cook“ mediale Strohfeuer auflodern ließ
Stefan Hörl: Skatin’ Innsbruck. Eine transnationale Geschichte des Skateboardings
Georg Ott: Innsbruck und seine Rudolf-Greinz-Straße
Günter Amor: Die Alpine Gesellschaft „Glockenhofer“ – eine Dokumentation
Matthias Egger: „Innsbrucker Gaststätten – sie standen einmal …“ Café-Restaurant/Hotel-Pension Zur Linde