Reihen: Die Matrikel der Universität Innsbruck

Herausgegeben seit 1952 im Auftrag des Akademischen Senats vom Universitätsarchiv unter der Schriftleitung von FRANZ HUTER. Der Einzugsbereich der Innsbrucker Universität ging schon in den Anfängen weit über Tirol hinaus, insbesondere nach Vorarlberg, Süd- und Südwestdeutschland und in die Schweiz; neben Adel und Bürgertum ist auch das bäuerliche Element stark vertreten. Die Universitätsmatrikelausgabe erfasst Tausende von Studierenden und führt neben den einschlägigen Daten Bemerkenswertes aus ihrem Leben an. So ist diese Edition ein wertvoller Beitrag zur Familien-, Personen-, Geistes- und Bildungsgeschichte, zumal die Einleitung jeweils auch Lehrstoff, Studienbetrieb und Professorenkollegien berücksichtigt. Die Bände sind broschürt.