Reihen: Schlern-Schriften

1 2 3 4 25

  • Standschützen verteidigen Tirol. 1915-1918

    Dr. Anton von Mörl (1883-1958) rückt als Oberleutnant mit dem Standschützenbataillon Innsbruck I zur Landesverteidigung aus. Er schildert die Geschehnisse an der Dolomitenfront - die Kämpfe um Monte Piano, Rauchkofl und Col di Lana -, die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Alpenkorps und den Tod von Sepp Innerkofler daher auch zum Teil als unmittelbar Beteiligter.

  • Hieronymus Praxmarer: Albert Gasteiger Khan (1823-1890) Reisebriefe aus Persien nach Tirol

    Als erster Europäer wurde er mit dem Titel „Khan von Persien" ausgezeichnet, er war österreichischer Honorarkonsul und persischer Gesandter Erster Klasse: Albert von Gasteiger war jahrzehntelang in Persien tätig und maßgeblich am Ausbau der wichtigsten Fernstraßen des Landes beteiligt. Dieses Buch beleuchtet den Werdegang des gebürtigen Innsbruckers. Bislang unveröffentlichte Reiseaufzeichnungen aus Persien vermitteln seine Eindrücke über das Land um die Mitte des 19. Jahrhunderts.

  • Marjan Cescutti, Johann Holzner, Roger Vorderegger: Raum – Region – Kultur Literaturgeschichtsschreibung im Kontext aktueller Diskurse

    Dieser Band lotet die Veränderungen regionaler und lokaler Kulturräume hin zu offenen Räumen im Zuge der Globalisierung aus und spürt den Folgewirkungen für die Kunst und die Literatur im Besonderen nach.Im Zuge der Globalisierung und der Neuordnung Europas ist die Bedeutung der... Mehr

  • Marjan Cescutti, Josef Riedmann: Erhalten und erforschen. Festschrift für Helmut Stampfer

    Eine facettenreiche Annäherung an die Denkmalpflege aus unterschiedlichen Blickwinkeln durch Restauratoren, Kunsthistoriker, Ethnologen, Historiker und Archäologen.

  • Stefan Handle: Religiöser und gesellschaftlicher Wandel in Imst in der Frühen Neuzeit

    Ein Buch über die tiefgehenden Auswirkungen der frühneuzeitlichen Kirchenreform auf den Lebensalltag der Menschen in einer Tiroler GemeindeDie lokal- und mikrohistorische Studie beschreibt am Beispiel Imst den kirchlich-religiösen und gesellschaftlichen Wandel einer Tiroler Marktgemeinde in den ersten hundert Jahren nach dem Konzil... Mehr

  • Albert Fischer: „Visitiere deine Diözese regelmäßig!“ Klerus und kirchliches Leben im Dekanat Vinschgau im Spiegel der Churer Visitationen zwischen 1595 und 1779

    Pfarrvisitationen der Bischöfe im Dekanat Vinschgau – ein ÜberblickDie Visitation als Mittel der Wahrnehmung verantwortlicher Kirchenleitung ist ein institutionalisierter, rechtlich geregelter Besuch des Diözesanbischofs zusammen mit geistlichen Hilfskräften in Pfarreien, Klöstern und anderen kirchlichen Einrichtungen.Im Anschluss an das Konzil von Trient wurde die... Mehr

  • Brigitte Mazohl, Ellinor Forster: Frauenklöster im Alpenraum

    Religiöse Frauengemeinschaften vom Mittelalter bis in die Gegenwart: Ein Einblick in spirituelle Ideale und realen Alltag des Klosterlebens im Alpenraum.Frauenklöster rücken zunehmend ins Interesse der Geschichtswissenschaft und insbesondere der Geschlechtergeschichte. Ein Leben als Nonne bedeutete nicht notwendigerweise, wie das Klischee häufig nahelegt,... Mehr

  • Martin P. Schennach: Das Tiroler Landlibell von 1511 Zur Geschichte einer Urkunde

    Zustandekommen und Fortwirken einer der bekanntesten Urkunden der Tiroler Geschichte im Verlauf von 500 JahrenDas Landlibell, eine auf den 23. Juni 1511 datierte, feierliche Kaiserurkunde Maximilians I. für die Tiroler Landstände, galt lange Zeit als eine der zentralen Verfassungsurkunden der Tiroler Geschichte,... Mehr

  • Max Siller: Kaspar Goldwurm Athesinus (1524-1559) Zur 450. Wiederkehr seines Todesjahres. Akten des 6. Symposiums der Sterzinger Osterspiele (Sterzing, 6.-8. April 2009)

    Ein lutherischer Theologe aus Tirol als Begründer der nassauisch-weilburgischen Landeskirche Mit einer Edition der erhaltenen Aufzeichnungen Kaspar Goldwurms. (Tagebuch 1546 bis 1555) In der evangelischen Kirchengeschichte Hessens hat er einen festen Platz, in Tirol ist er in Vergessenheit geraten: Kaspar Goldwurm aus... Mehr

  • Geschichte als Gegenwart Festschrift für Magdalena Hörmann-Weingartner

    Die Vielfalt der Themen, die in dem vorliegenden Sammelband zusammengefasst sind, soll ebenso wie sein Titel programmatisch verstanden werden. Getragen vom Selbstverständnis, sich in der Gegenwart als Teil der Geschichte und die Geschichte als Teil der Gegenwart zu begreifen, gehört das Interesse... Mehr

1 2 3 4 25