Themen: Geschichte

1 2 3 4 56

  • Christina Antenhofer, Richard Schober: Tiroler Heimat 82 (2018) Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols

    Der diesjährige Band spannt einen weiten Bogen und widmet sich einerseits der (Sozial-)Geschichte Tirols im Mittelalter und andererseits liegt der Themenschwerpunkt auf der (Arbeits-)Migration in Nord- und Südtirol.

  • Severin Holzknecht: „Heute gegen Probst, morgen gegen Rüthi!“ Zwei Bürgerinitiativen im Vergleich

    Die 1960er Jahre waren eine Zeit gesellschaftlicher Rastlosigkeit. Während die Kriegsgeneration ihre biedermeierliche Ruhe bewahren wollte, drängte die Nachkriegsgeneration nach mehr persönlicher Freiheit und einer Öffnung der Gesellschaft. Noch bevor sich diese Spannung 1968 in weiten Teilen Europas entladen konnte, kam es... Mehr

  • Oswald Überegger: Mein Gröden Die Tagebücher der Filomena Prinoth-Moroder (1885–1920)

    Die faszinierenden Aufzeichnungen einer Landarztgattin erstmals wissenschaftlich ediert.

  • Harald Kofler: Richard Heuberger (1884–1968) Historiker zwischen Politik und Wissenschaft

    Auf den Spuren eines Innsbrucker Historikers in der bewegten Zeit des 19./20. Jahrhunderts.

  • Alois Niederstätter: Epochengrenze 1918? Beiträge zum Jubiläum „100 Jahre selbstständiges Land Vorarlberg“

    Ein historischer Blick auf das Land Vorarlberg auf dem Weg in die Selbstständigkeit

  • Philipp Tolloi: Archive in Südtirol / Archivi in Provincia di Bolzano Geschichte und Perspektiven / Storia e prospettive

    Archive gelten gemeinhin als Quellenlager der Forschung, im Zuge der verschiedenen geisteswissenschaftlichen Turns ist ihre Geschichte in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt. Dieser epistemologische Zugang und die Tatsache, dass das Südtiroler Archivwesen nach dem Ersten Weltkrieg zwar archivgeschichtlich hochinteressante Züge aufweist, aber... Mehr

  • Elisabeth Dietrich-Daum: Über die Grenze in die Psychiatrie Südtiroler Kinder und Jugendliche auf der Kinderbeobachtungsstation von Maria Nowak-Vogl in Innsbruck (1954–1987)

    Die Innsbrucker Kinderbeobachtungsstation unter der Leitung von der Psychiaterin und Heilpädagogin Maria Nowak-Vogl war für viele Südtiroler Kinder und Jugendliche ein Ort der Einschüchterung, Demütigung und Ohnmacht. Dieses Buch geht der Frage nach wie es dazu gekommen ist und welche Rolle die handelnden Akteure dabei spielten.

  • Die politische Repräsentation des gemeinen Mannes in Tirol Die Gerichte und ihre Vertreter auf den Landtagen vor 1500

    Für die Teilnahme der Gerichtsgemeinden an den Landtagen, die in Tirol schon im frühen 15. Jahrhundert belegt ist, gibt es im spätmittelalterlichen Europa kaum Vergleichsbeispiele. Dieses Buch geht der Frage nach, welchen Gruppen der ländlichen Bevölkerung damit Einfluss und politisches Gewicht auf Landesebene möglich war. 

  • Burgkapellen. Formen – Funktionen – Fragen Akten der Internationalen Tagung Brixen, Bischöfliche Hofburg und Cusanus-Akademie 2. bis 5. September 2015

    Spätestens seit der Romantik geht von mittelalterlichen Burgen eine ganz eigene, nun schon seit vielen Generationen ungebrochene Faszination aus. Die Literatur zu Burgen füllt längst ganze Bibliotheken. Die Existenz von Burgkapellen wird dabei zwar zur Kenntnis genommen, aber nur ausnahmsweise einmal eigens... Mehr

1 2 3 4 56