Themen: Kunstgeschichte

1 2

  • Die Altäre des 17. Jahrhunderts in Nordtirol

    Die Altarbaukunst ist in besonderem Maß Ausdruck ihrer Zeit. Eng verbunden mit dem Volkstümlich-Handwerklichen entstehen in den Werkstätten durch die Zusammenarbeit der Kunsttischler, Plastiker, Maler, Fassmaler und Vergolder jene Werke, die in geistiger und künstlerischer Hinsicht den Mittelpunkt der Kirche bilden. Die... Mehr

  • Der Brixner Bildhauer Walter Bacher

    Walter Bacher (1908-1960) hat vor allem mit Holz gearbeitet und dabei einen eigenen Stil entwickelt, der zugleich tief in der tirolischen Kunsttradition verwurzelt war. Seine Figuren entbehren jeder Süßlichkeit;  selbst die anmutigen bewegten Madonnen haben einen herben Zug an sich, und der... Mehr

  • Die griechischen Bezeichnungen der Farben Weiß, Grau und Braun

    Der Verfasser trifft eine kleine Auswahl aus dem großen Schatz griechischer Farbwörter, gewinnt aber dadurch den Vorteil, dass alle einschlägigen Belegstellen der griechischen Literatur von Homer bis Nonnos ohne Einschränkung auf bestimmte Genera berücksichtigt werden konnten. Durch Sondierung der Zeugnisse nach ihrem... Mehr

  • Bildner, Planer und Poeten im oberen Inntal

    Unter der Vielzahl an Künstlern, die aus dem oberen Inntal hervorgegangen sind, ragt er hervor: Jakob Prandtauer aus Stanz bei Landeck stieg vom einfachen Maurergesellen auf zu den größten Baumeistern des österreichischen Barocks. Der 300. Geburtstag des Erbauers von Stift Melk wird... Mehr

  • Beiträge zur Kunstgeschichte Tirols

    Drei der insgesamt zwanzig Beiträge in- und ausländischer Wissenschafter – jene von Bruno Thomas, Ortwin Gamber und Sir James Mann – betreffen die Waffenkunde. Eine Auswahl aus den übrigen Themen dieses reich bebilderten Bandes: Erich Egg bringt eine aufschlussreiche Darstellung über adeliges... Mehr

  • Ortsnamen und Siedlungsgeschichte von Aicha, Spinges, Vals, Meransen (Südtirol)

    Dass im Verlauf zweier Jahrzehnte die Orts- und Flurnamenforschung auf fast ganz Südtirol ausgedehnt werden konnte, ist zu einem guten Teil das Verdienst Ignaz Maders, dessen Untersuchungen (vgl. Schlern-Schriften 31, 37, 82) den gesamten ehemaligen Bezirk Brixen abdecken. Im Mittelpunkt der Arbeiten... Mehr

1 2