Themen: Tirolensien

1 2 3 4 5 19

  • Georg Jäger: Kaltes Grab am steilen Berg Heuzieher-Unglücksfälle zwischen 1600 und 1945 in Tirol. Ein historisch-volkskundlicher Beitrag zur Berglandwirtschaft und Mensch-Umwelt-Problematik im Ostalpenraum

    Das Heuziehen im Alpenraum: zwischen Tradition und Gefahr.

  • Zeit – Raum – Innsbruck 14 offenes Themenheft; mit 6 Beiträgen

    Zeit - Raum - Innsbruck Band 14 bietet eine bunte Palette an Beiträgen zur Stadtgeschichte Innsbrucks.

  • Francesca Brunet, Florian Huber: Vormärz Eine Geteilte Geschichte Trentino-Tirols/Una storia condivisa Trentino-Tirolese

    Der Vormärz (1816–1848), die Zeit zwischen den großen europäischen Revolutionen, gehört zu den kompliziertesten der Tiroler Regionalgeschichte. „Tirol" wurde in dieser Periode endgültig als Kronland in den Staatsverband der Habsburger integriert und den restlichen Ländern der Monarchie angepasst, es wurde infolge der vollständigen Eingliederung der Fürstbistümer Brixen und Trient aber auch italienischer und damit verstärkt als Grenzland zwischen Deutschland, Österreich und Italien wahrgenommen. Vor diesem Hintergrund stellt sich der Band dem Problem, wie Grenzregionen gerade in Übergangszeiten erforscht und analysiert werden können und plädiert dabei für eine beziehungsgeschichtliche Perspektive. Die Beiträge des Bandes behandeln theoretische und methodische Probleme der Regionalgeschichte von Grenzregionen sowie kirchen-, rechts-, verwaltungs-, politik-, kultur- und mikrogeschichtliche Zugänge zum Tiroler Vormärz.

  • Andreas Rauchegger, Ingo Schönpflug: Treffpunkt Taverne Goldener Bär Die abwechslungsreiche Geschichte des Kammerhofes in Hötting

    Ein historisches Gebäude, das viele Geschichten aus früheren Zeiten erzählt: der Kammerhof in Hötting!

  • Martin Kolozs: Zur höheren Ehre – Die Tiroler Priesterdichter Reimmichl, Bruder Willram, Josef Weingartner und Reinhold Stecher

    Das Leben, Schaffen und Wirken vier schreibender GeistlicherMartin Kolozs vereint in diesem Buch die Biographien der schriftstellerisch tätigen und weit über die Landesgrenzen von Tirol hinaus bekannten Priesterdichter Reimmichl (Sebastian Rieger), Bruder Willram (Anton Müller), Propst Josef Weingartner und Bischof Reinhold Stecher.... Mehr

  • Gudrun Liener, Monika Bucher: Hochwasser: Katastrophenalarm in Sellrain Bewohner und Helfer erinnern sich

    Gewitter über Sellrain: Wie eine Katastrophennacht das Dorf zusammenschweißte.

  • Christina Antenhofer, Richard Schober: Tiroler Heimat 80 (2016) Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols

    Neue Forschungen zu Fragmenten, Buchbesitz und zum Umgang mit "Altertümern" im Mittelalter und in der Neuzeit bilden einen Schwerpunkt des aktuellen Bandes.

  • Die Absiedlung der Schwachen in das „Dritte Reich“ Alte, kranke, pflegebedürftige und behinderte Südtiroler 1939-1945

    Die bedrohliche Lage alter, kranker und behinderter Südtiroler nach ihrer Absiedlung in das "Dritte Reich" vor dem Hintergrund von "Euthanasie" und Zwangssterilisation.

  • Michael Kasper: Die Hungerjahre 1814-1817 in Tirol Eine wirtschafts- und sozialgeschichtliche Darstellung, verfasst von Josef Penz

    Die dramatische wirtschaftliche Situation Tirols vor dem Hintergrund der globalen Hungerkatastrophe 1815-1817.

  • Markus Wurzer: „Nachts hörten wir Hyänen und Schakale heulen.“ Das Tagebuch eines Südtirolers aus dem Italienisch-Abessinischen Krieg 1935–1936

    Kriegserfahrungen eines jungen Südtirolers am Horn von Afrika zur Zeit des italienischen Faschismus. 

1 2 3 4 5 19