Themen: Zeitgeschichte

1 2 3 4

  • Unbehagen Band 2 Südtirol unter der Zivilverwaltung. 1. August 1919 - 28. Oktober 1922

    Unbehagen – schwierige Zeiten des Umbruchs für SüdtirolDas vorliegende, aus zwei Halbbänden bestehende Buch ist Teil eines auf mehrere Bände angelegten Werkes, das sich mit der Lage in Südtirol nach dem Ende des Ersten Weltkriegs befasst und die Militärverwaltung, die Zivilverwaltung sowie... Mehr

  • Unbehagen Band 1 Südtirol unter der Militärverwaltung. 4. November 1918 - 31. Juli 1919

    Nach Inkrafttreten des Waffenstillstandsvertrags im November 1918 besetzen italienische Truppen Südtirol. Das italienische Heer richtet ein militärisches Gouvernement unter Leitung des Florentiners General Guglielmo Pecori-Giraldi ein. Der Zeitraum seines Wirkens im Gebiet von Ala bis zum Brenner (November 1918 bis Juli 1919),... Mehr

  • Tirol zwischen den beiden Weltkriegen, Teil 2: Politik, Parteien und Gesellschaft

    Dieses Buch, das die politische Entwicklung Tirols in der Zwischenkriegszeit zum Gegenstand hat, ist der zweite Teil einer umfassenden Darstellung jener für unser Land äußerst schwierigen Zeit, die durch Wirtschaftskrise, soziale Verwerfungen, Entsolidarisierung der Gesellschaft und Militarisierung gekennzeichnet war (Teil 1 ist... Mehr

  • Tirol – Land in Waffen Soldaten und bewaffnete Verbände 1918 bis 1938

    Tirol ist in der Zwischenkriegszeit ein „Land in Waffen“. Wolfgang Rebitsch führt den Leser durch zwei Jahrzehnte, denen Soldaten und bewaffnete Verbände einen markanten militärischen Anstrich verleihen. Ist es nach Kriegsende zunächst die Tiroler Volkswehr, die dann vom Bundesheer abgelöst wird, so... Mehr

  • Eduard Reut-Nicolussi und die Südtirolfrage 1918-1958. Streiter für die Freiheit und die Einheit Tirols. Teil 1 Biographie und Darstellung.

    Sein Buch „Tirol unterm Beil“ (1928) machte ihn weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Für den Völkerrechtler Eduard-Reut Nicolussi (1888–1958) war die Südtirolfrage zeit seines Lebens ein Herzensanliegen; er vermittelte sie auch der internationalen Öffentlichkeit und Politik. In seiner markanten... Mehr

  • Eduard Reut-Nicolussi und die Südtirolfrage 1918-1958. Streiter für die Freiheit und die Einheit Tirols Teil 2: Dokumentenedition, vorwiegend aus dem Nachlass

    Für den vorliegenden Band hat der Zeithistoriker Michael Gehler verschiedene Archive und insbesondere den umfangreichen Privatnachlass Eduard Reut-Nicolussis gesichtet. Aus dieser großen Fülle an Quellen wurden über 900 größtenteils unbekannte Dokumente für den Druck ausgewählt. Es handelt sich um vertrauliche Briefwechsel mit... Mehr

  • Tirol zwischen den beiden Weltkriegen Teil 1: Die Wirtschaft Tirol zwischen den beiden Weltkriegen

    Das Wirtschaftsleben des Bundeslandes Tirol musste sich nach dem Ersten Weltkrieg, insbesondere auch infolge der Abtrennung Südtirols, völlig neu orientieren. Erstmals wird im vorliegenden Band eine alle Sektoren umfassende Wirtschaftsgeschichte Nord- und Osttirols in der Zwischenkriegszeit geboten. Eingebettet in die gesamtösterreichische Entwicklung... Mehr

  • Kein Kleingeld im Länderschacher. Südtirol, Triest und Alcide Degasperi 1945/46 2., verbesserte Auflage 2004 (1. Auflage 2002).

    Die Südtiroler Frage in den Jahren 1945/46 ist so ungewöhnlich spannend, weil hier eine ganze Reihe von Komponenten hereinspielten, die das damalige Weltgeschehen prägten: der beginnende Ost-West-Gegensatz, die Spannungen zwischen Großbritannien und den USA, Italiens Doppelrolle als besiegtes Land und Siegerstaat, Österreichs... Mehr

  • Landeck 1918-1945 Eine bisher nicht geschriebene Geschichte.

    Die Zwischenkriegszeit und der Zweite Weltkrieg waren für Landeck, das 1923 zur Stadt erhoben wurde, ein besonders schwieriger Zeitabschnitt. Die großen wirtschaftlichen Probleme führten Anfang der dreißiger Jahre zu einer allmählichen Radikalisierung der Bevölkerung. Heimatwehr, Nationalsozialisten und Kommunisten erhielten immer mehr Zulauf.... Mehr

  • Verspielte Selbstbestimmung? Die Südtirolfrage 1945/46 in US-Geheimdienstdokumenten und österreichischen Akten Eine Dokumentation.

    Bestand 1945/46 überhaupt eine Chance auf Rückgliederung Südtirols? Wurde die Forderung nach Abhaltung einer Volksabstimmung zu rasch fallen gelassen und damit die Selbstbestimmung politisch verspielt? Wie funktionierte die Zusammenarbeit zwischen Innsbruck, Wien und Bozen? Wie reagierten die Bevölkerung und die politisch Verantwortlichen... Mehr

1 2 3 4