Themen: Frauenforschung

  • Siglinde Clementi: Die Marketenderin Frauen in Traditionsvereinen

    Die Marketenderin als integraler Bestandteil der Tiroler Erinnerungskultur, ihre „Erfindung“ als Traditionsfigur im Schützenwesen und die Suche nach ihren historischen Wurzeln. Sie ist die „Zierde der Schützenkompanie“ und integraler Bestandteil der Tiroler Erinnerungskultur und Traditionspflege: Die Beiträge dieses Bandes nähern sich der... Mehr

  • Brigitte Mazohl, Ellinor Forster: Frauenklöster im Alpenraum

    Religiöse Frauengemeinschaften vom Mittelalter bis in die Gegenwart: Ein Einblick in spirituelle Ideale und realen Alltag des Klosterlebens im Alpenraum.Frauenklöster rücken zunehmend ins Interesse der Geschichtswissenschaft und insbesondere der Geschlechtergeschichte. Ein Leben als Nonne bedeutete nicht notwendigerweise, wie das Klischee häufig nahelegt,... Mehr

  • Margarete genannt „Maultasch“ Einblicke in das Leben der Tiroler Landesfürstin und anderer Tiroler Frauen des Mittelalters

    Durch den im Jahr 1341 erfolgten „Hinauswurf“ ihres ersten Mannes Johann Heinrich von Böhmen, mit dem sie als Zwölfjährige verheiratet worden war, und die bald darauf mit dem Kaisersohn Ludwig von Brandenburg geschlossene zweite Ehe löste sie einen internationalen Skandal aus, der... Mehr

  • Briefe zwischen Süd und Nord Die Hochzeit und Ehe von Paula de Gonzaga und Leonhard von Görz im Spiegel der fürstlichen Kommunikation (1473-1500)

    1478 heiratet die italienische Fürstentochter Paula de Gonzaga aus Mantua den letzten Grafen von Görz, Leonhard, und zieht nach Lienz, wo sie auf Schloß Bruck residiert. Paula und Leonhard sind als „ungleiches Paar“ in die Geschichte eingegangen: Der Altersunterschied – Leonhard ist... Mehr

  • Die beiden Frauen des Erzherzogs Sigmund von Österreich-Tirol

    Ihr „geliebter Gemahl“, Sigmund der Münzreiche, war über fünfzig Jahre lang (1439-1490) Landesfürst von Tirol, ein Mentor der Münzreform, erster Nutznießer der reichen Bergschätze, nostalgischer Burgenbauer und unberechenbarer Politiker. Eleonore, die gebildete, selbstbewusst handelnde Tochter des schottischen Königs Jakob, und die eher... Mehr

  • Der Brautbecher der Margarete Maultasch

    Mit zwölf Jahren musste sie den um einige Jahre jüngeren Herzog Johann von Böhmen aus dem Hause Luxemburg heiraten. Die Kinderehe Margarete Maultaschs wurde nicht glücklich, und in der Landesregierung machten sich die „bösen böhmischen Buben“ so unbeliebt, daß man sie im... Mehr

  • Die Geschichte des Adeligen Damenstiftes zu Innsbruck

    Der Tod ihres Gatten Franz I. veranlasste Kaiserin Maria Theresia im Jahr 1765, in Innsbruck ein Stift für zwölf unverheiratete adelige Damen zu gründen, die Trauerkleidung tragen und täglich im Gebete des verstorbenen Kaisers gedenken sollten. Unter Maria Theresias Tochter Maria Elisabeth,... Mehr