Einstein in Innsbruck

Salvatore Matteo Giacomuzzi

Einstein in Innsbruck

Über die wegweisenden Dialoge zur modernen Quantenmechanik von 1924

    14,90 *

    • in Planung
    • ISBN 978-3-7107-6811-8
    • ca. 92 Seiten, broschiert

    Was machte Albert Einstein in Tirol? Dieses Buch liefert Einblicke in die naturwissenschaftliche Tagung 1924 und Spannendes über Entwicklungen der Physik in dieser Zeit.

    Nicht vorrätig

    • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
    Artikelnummer: 6811 Kategorien: ,

    Was machte Albert Einstein in Tirol? Dieses Buch liefert Einblicke in die naturwissenschaftliche Tagung 1924 und Spannendes über Entwicklungen der Physik in dieser Zeit.

    Auf seinen Europareisen besuchte Albert Einstein auch Innsbruck. Nicht etwa, um die Alpenkulisse zu genießen, sondern um über die neuesten Ideen zur gerade in der Entstehung befindlichen Quantenphysik zu diskutieren. Anlässlich der 88. Versammlung der Gesellschaft für Forscher und Ärzte traf er in den Stadtsälen im September 1924 die wichtigsten Köpfe der Physik der damaligen Zeit. Worum gingt es bei diesem Treffen? Hatte es weiteren Einfluss auf die Entwicklung der Physik?
    Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums von Einsteins Aufenthalt in Tirol lädt uns der Physiker und Psychologe Salvatore Matteo Giacomuzzi zu einem Ausflug in die lokale Wissenschaftsgeschichte ein und vermittelt anschaulich (und mit nur einer physikalischen Formel!) den Wissensstand um die Atom- und Quantenphysik der 1920er Jahre. Er zeichnet nach, wie die Nobelpreisträger Albert Einstein, Erwin Schrödinger und Wolfgang Pauli Gedanken austauschten, die ihre weiteren Forschungen maßgeblich beeinflussten. Dabei lernen wir diese Physiker als Persönlichkeiten kennen und erfahren Spannendes über die Entwicklungen und Entdeckungen der Physik im 20. Jahrhundert.

    Salvatore Matteo Giacomuzzi
    Einstein in Innsbruck
    Über die wegweisenden Dialoge zur modernen Quantenmechanik von 1924
    •  
    •  
    • 14,90 *
    • ISBN 978-3-7107-6811-8
    • ca. 92 Seiten, broschiert
    • Erscheinungstermin: 15.03.2024
    • in Planung
    •  
    • Cover herunterladen (300 dpi)
    Salvatore Matteo Giacomuzzi, geboren 1965, studierte Physik, Pädagogik und Psychologie. Er war Lehrender an verschiedenen Universitäten und ist Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und Bücher. Zudem arbeitete er an internationalen Forschungs- und Wissenschaftsprojekten mit. Zur Wissenschaftsgeschichte, mit der sich Matteo Giacomuzzi seit vielen Jahren beschäftigt, hat er bereits Arbeiten zum verschwundenen Physiker Ettore Majorana oder dem Röntgenpionier Gustav Kaiser verfasst. Insbesondere die Geschichte der österreichischen Physik um Albert Einstein hält noch immer einige Schätze bereit, welche gehoben werden wollen.