Das Jahr ohne Sommer

Michael Kasper

Das Jahr ohne Sommer

Die Hungerkrise 1816/17 im mittleren Alpenraum

    24,90*

    • lieferbar
    • ISBN 978-3-7030-0973-0
    • 166 Seiten, gebunden

    Ein Vulkanausbruch auf Indonesien führte 1816 zu einer der schlimmsten globalen Hungerkatastrophen der Neuzeit.

    • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
    • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-
    • Auch als Ebook erhältlich
    Artikelnummer: 9973 Kategorien: , ,

    Ein Vulkanausbruch auf Indonesien führte 1816 zu einer der schlimmsten globalen Hungerkatastrophen der Neuzeit.

    Die Jahre 1816/17 sahen eine der schlimmsten globalen Hungerkatastrophen der Neuzeit. Der Auslöser war ein Vulkanausbruch in Indonesien. Weltweit berichteten Zeitzeugen über Wetterkapriolen und widrigste Klimaverhältnisse. Anhaltende Regenfälle führten zu massiven Ernteeinbussen. Das Getreide verrottete auf den Äckern, und im Herbst mussten die Kartoffeln aus dem Schnee gegraben werden.
    Die Hungerkrise des Jahres 1816, die sich auch ins folgende Jahr ausdehnte, ist als geschichtliches Thema ebenso faszinierend wie bedeutsam. Hier zeigen sich die Auswirkungen einer globalen Naturkatastrophe auf verschiedene Regionen und Gesellschaften – mit allen wirtschaftlichen und demographischen Folgen, mit Not und Leidenserfahrungen, mit sozialen Protesten und Unruhen, aber auch mit Hilfsaktionen, mit politischen und religiösen Bewältigungsversuchen.
    Die Publikation des Arbeitskreises für interregionale Geschichte des mittleren Alpenraums beleuchtet die Ursachen, den Ablauf und die Folgen dieser Krise.

    Michael Kasper
    Das Jahr ohne Sommer
    Die Hungerkrise 1816/17 im mittleren Alpenraum
    •  
    •  
    • 24,90*
    • ISBN 978-3-7030-0973-0
    • 166 Seiten, gebunden
    • Erscheinungstermin: 21.11.2017
    • lieferbar
    •  
    • Cover herunterladen (300 dpi)

    Die Herausgeber

    Fabian Frommelt, 2001 bis 2008 Redaktionsleiter beim Historischen Lexikon des Fürstentums Liechtenstein, seit 2008 Forschungsbeauftragter am Liechtenstein-Institut in Bendern/FL.
    Florian Hitz, seit 2004 am Institut für. Kulturforschung Graubünden, seit 2012 Präsident der Historischen Gesellschaft Graubünden.
    Michael Kasper, seit 2017 stv. Obmann des Geschichtsvereins Region Bludenz; seit 2007 wissenschaftlicher Mitarbeitere am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Univ. Innsbruck.
    Christof Thöny, seit 2001 Gründungsobmann des Museumsvereins Klostertal, Organisation zahlreicher kultureller und wissenschaftlicher Projekte.