Die Gesta-Romanorum-Handschriften der Universitätsbibliothek Innsbruck Cod. 667, Cod. 509 und Cod. 433

Die Gesta-Romanorum-Handschriften der Universitätsbibliothek Innsbruck Cod. 667, Cod. 509 und Cod. 433

Ihre Beziehungen zueinander und zu den anderen Gesta-Romanorum-Handschriften der Universitätsbibliothek Innsbruck (Tirolensia Latina 1).

44,90*

  • lieferbar
  • ISBN 978-3-7030-0246-5
  • 155 Seiten, kartoniert
  • * Preis inkl. Mehrwertsteuer.
  • Wir liefern in die EU und die Schweiz. Der Versand ist kostenlos ab EUR 50,-. Ansonsten betragen die Versandkosten EUR 5,-
Artikelnummer: 9246 Kategorien: , ,

Über 270 Gesta-Romanorum-Handschriften existieren europaweit. Sie enthalten Sagen, Anekdoten, Fabeln und Märchen aus der römischen Geschichte und der mittelalterlichen Legende in lateinischer Sprache und wurden in ihrem Kern vermutlich gegen Ende des 13. Jahrhunderts abgefasst. Die Entstehungsgeschichte des umfangreichen Werkes ist ebenso unklar wie die Überlieferung. Auch die Universitätsbibliothek Innsbruck besitzt neun Handschriften. Die vorliegende Arbeit vergleicht die Handschriften Cod. 667, Cod. 509 und Cod. 433 und prüft die Beziehung, in der sie zueinander stehen. Abschließend werden auch die Beziehungen der Innsbrucker Gesta-Romanorum-Handschriften zu denen anderer Bibliotheken untersucht.


Die Gesta-Romanorum-Handschriften der Universitätsbibliothek Innsbruck Cod. 667, Cod. 509 und Cod. 433
Ihre Beziehungen zueinander und zu den anderen Gesta-Romanorum-Handschriften der Universitätsbibliothek Innsbruck (Tirolensia Latina 1).
  •  
  • Reihe: Commentationes Aenipontanae
    Alle Titel der Reihe
  • Band: 31, Tirolensia Latina 1
  •  
  • 44,90*
  • ISBN 978-3-7030-0246-5
  • 155 Seiten, kartoniert
  • Erscheinungstermin: 01.01.1997
  • lieferbar
  •  
  • Cover herunterladen (300 dpi)